Archiv der Kategorie: SOI

Schweizer Informatikolympiade

Wandertour um Jiufen

Nachdem wir gestern mit dem Zug nach Jiufen, einem kleinen Dorf nordöstlich von Taipeh, gefahren sind, haben wir heute einen kleinen Ausflug zu Fuss gemacht. Es sollte über einen kleinen „Berg“ (400 m über Jiufen) zu einem kleinen Küstendorf gehen, in dem früher nach Gold gesucht wurde. Wandern bei dem in Taiwan momentan vorherrschenden Klima ist eher anstrengend.

Bereits nach kurzer Zeit sind wir völlig durchgeschwitzt. Als wir dann am Fusse des kleinen Berges standen, wurde es richtig interessant. Der Pfad auf den Berg war stark bewachsen und man lief einem schmalen Pfad entlang durch die auf diesen hinaus ragenden Pflanzen, dazu kamen noch einige kleine Kletterpartien.

Dann begann es zu regnen. Zuerst nur kurz, für fünf Minuten, wie wir uns von den letzten Tagen gewohnt waren. Wie erwartet hörte es kurz darauf wieder auf und wir wanderten weiter dem Gipfel entgegen. Auf dem Weg zum Gipfel regnete es noch einige Male kurz. Oben angekommen assen wir ein kleines Mittagessen und machten uns auf den Abstieg. Dann begann es richtig zu regnen, durchgehend. Nach kurzer Zeit waren wir alle vollkommen durchnässt. Als wir endlich wieder auf einem richtigen Weg waren (der andere wurde mit der Zeit immer mehr zu einem Flüsschen), entschlossen wir uns dazu, zurück nach Jiufen zu gehen und den Rest der Tour nicht zu gehen. Auf dem Weg zurück nahm uns freundlicherweise ein Mann aus der Gegend mit dem Auto mit, so dass wir schneller wieder in unserem Hotel waren.

Zurück im Hotel folgte dann das grosse Trocknen und Feststellung der Schäden. Wie viele Handys, Tablets und co. draufgegangen sind, wissen wir leider noch nicht genau, das wird sich zeigen. Auf jeden Fall haben wir tonnenweise Material zum Trocknen wie z.B. all unsere Kleider, Schuhe, Portemonnaies, Taschen und Pässe. Mal schauen, ob all das Zeug bis morgen wieder trocken ist…

Erster Tag in Taipeh

Heute haben wir das erste Mal richtig Taipeh erlebt. Es ist sehr eindrücklich, all die Unterschiede zum Gewohnten zu sehen. Zum einen die vielfältigen Gerüche; alle paar Meter riecht es wieder komplett anders. Alle paar Meter gibt es wieder einen Essensstand, der „interessante“ Mahlzeiten verkauft. Der Verkehr ist ebenfalls sehr interessant zu beobachten. So ist er zum einen eher chaotisch, zum anderen sind enorm viele Roller unterwegs. Für diese haben wir sogar eigene Strassen entdeckt, auf welchen es von Rollern wimmelte.

Roller in Teipeh

Roller in Teipeh

Auch sehr eindrücklich fand ich all die Tempel, die mitten in der Stadt stehen.

Tempel

Tempel

Tempel

Tempel

Welcome to Taipei

Nach einer langen Reise sind wir heute Nachmittag im warmen, feuchten Taipeh angekommen. Man fühlte sich wie in der Masoala-Halle: Warm, feucht und voller interessanter Dinge zum anschauen. Am Abend gab es dann die erste Mahlzeit in Taiwan. Ich weiss immer noch nicht, was genau wir gegessen haben, aber es war wenigstens gut. Leider fehlte die Bedienungsanleitung für unser Menu…

Taipeh

Taipeh

CEOI 1. Contest

Heute hatten wir den ersten Contest, der fünf Stunden dauerte. Eine der Aufgaben war beinahe gleich wie eine der Aufgaben der ersten SOI-Runde, jedoch etwas kpmplizierter. Und leider hatte ich diese Aufgabe noch nicht gelöst.

Da wir hier mehr schlecht als recht Internet haben, kann ich hier leider nicht so oft schreiben.